Die Bruch-Linden

Wie kann so etwas verhindert werden? Die sicherlich mehrere Jahrhunderte alten Bäume wurden sehr stark zurück geschnitten. Der Grund für den Rückschnitt ist nicht zu erkennen. Die Äste der Bäume waren bis in die Spitzen noch voller Saft und keinesfalls trocken. Leider werden wir auf den Sauerstoff verzichten müssen, den die Bäume uns seit Jahrhunderten geschenkt haben.

Eine interessanter Link:

Hochsauerlandkreis Landschaftsplan Briloner Hochfläche

Sehen Sie sich bitte den “Textteil des Landschaftsplanes” an. Auf der Seite 106 ff geht es um Naturdenkmale. Auf der Briloner-Hochfläche gibt es sieben davon, im Außenbereich. Naturdenkmal Nummer 2.2.1.4 sind unsere Bruch-Linden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.